Titleist 915 D2 und Titleist 915 D3 Driver


Wir können wir nach vielen Fittings aus Erfahrung sagen, dass die neuen Titleist 915 Driver richtig gut gelungen sind. Die beiden Vorgängermodelle waren gut, aber der 915 bietet für den Golfer eine tatsächliche Verbesserung.
Technische spricht Titleist von dem ARC - Active Recoil Channel. Ich will hier nicht die üblichen Dinge noch einmal schreiben. Auf jeden Fall sind die gemessenen Ballgeschwindigkeiten sehr gut und der Spin im unteren Bereich. Der Klang und das Gefühl sind typisch für Titleist.

Mit den 915 Drivern sind auch neue Schäfte verfügbar und die Aldila Schäfte kommen jetzt mit der Originalgrafik. Optional sind über 40 Schäfte bei Titleist verfügbar von denen wir uns auch einige besondere Stücke zusätzlich für unser Fittingbag bestellt haben.

Der 915 D2 ist wieder der größere Schlägerkopf mit 460cc, der 915 D3 ist mit 440cc etwas kompakter. Entsprechend auch die Auslegung des 915 D2 als sehr fehlerverzeihender Driver, der einen Draw unterstützt. Der 915 D2 ist im Unterschied zum 915 D3 auch mit einem Loft von 12 Grad verfügbar. Direkter und mit noch etwas weniger Backspin ist der 915 D3 gebaut. Beim 915 D3 mit seinem eher flachen Ballstart und wenig Spin müssen wir im Fitting schon aufpassen, dass in Kombination mit einem entsprechendem Schaft genug Spin für eine effektive Flugkurve zustande kommt.

Für das Fitting sehr gut ist auch hier wieder die Anpassbarkeit des Gewichts durch den hinten und mittig angeordneten Gewichtseinsatz. Dadurch können wir den Kopf für kürzere Schaftlängen oder auch sehr leichte Schäfte gut anpassen.
  • 915 D2

    Link
  • 915 D2

    Link
  • 915 D2

    Link
  • 915 D2

    Link
  • 915 D2

    Link
  • 915 D3

    Link
  • 915 D3

    Link
  • 915 D3

    Link
  • 915 D3

    Link