Nippon N.S. Pro 750 GH - Golfschaft für Eisen

im Original von Russ Ryden, Fit2Score auf www.golfshaftreview.info
Bei ultraleichten Stahlschäften ist die Wanddicke des Schafts am Griffende so dünn, dass sie instabil wird. Um das in den Griff zu bekommen, hat Nippon beim N.S Pro 750 GH den Bereich mit einem 4-Achsen Graphikgeflecht ummantelt. Dieses Material wird auch in vielen Graphitschäften verwendet, um Torque (Verdrehung) und die Stabilität des Querschnitts zu kontrollieren.
Der Schaft unterstützt einen mittelhohen Ballstart und hat das klassische Flex-Profil der Schäfte aus der N.S. Pro Familie. Der Torque reicht von 2,6 im 78 Gramm Regular Flex Schaft bis zu 2,3 im 85 Gramm Stiff Schaft.
Dieser ultraleichte Stahlschaft hat sein ganz eigenes Design.

Anmerkung Martin Stecher: Ich habe den N.S Pro 750 GH in einem Miura Testeisen. Die Kombination von Stahl mit Graphikgeflecht am Griffende ist sehr interessant, leider aber auch recht teuer. Der neue Nippon N.S. Pro Zelos 7 ist noch etwas leichter und kommt ohne Graphitunterstützung aus.
Ein kurzer Vergleich des N.S. Pro Zelos 7 mit dem N.S Pro 750 GH mach deutlich, was mit den neuen Legierungen und moderner Fertigungstechnik möglich ist. Der Verlust an Steifheit beim Zelos 7 zum Schaftende hin ist sehr konstant. Das Tip zu Butt Verhältnis und der Verlauf der EI Kurve deuten auf ein Design für niedrigeren Startwinkel und weniger Spin als beim N.S. Pro 750 GH hin.